0 0
Schumann’s Piña Colada

Teilen es in deinem Netzwerk:

Oder du kopierst und teilst diese URL

Zutaten

4 cl brauner Rum
2 cl weißer Rum
6 cl Ananassaft
2 cl Kokosnusscreme
2 cl Sahne
Garnitur: Ananasstück, Kirsche

Schumann’s Piña Colada

Caribe Hilton’s Beachcomber Bar - Hotelanlage Caribe Hilton - Puerto Rico, 1949

Geschmack:
  • Citrus
  • Creamy
  • Fruity
  • Sweet

Zutaten

  • Garnitur: Ananasstück, Kirsche

Info

Schumann’s Pina Colada –

Charles Schumann, kann man wohl als Barlegende & Ikone bezeichnen. Es gibt wenige Bartender und Barbetreiber die in Deutschland so strak, die Barszene geprägt und entwickelt haben. Mit voller Leidenschaft betreibt Charles Schumann seit 1981 das Schumann’s in München. Unglaublich aber wahr, bis heute steht der passionierte Bartender hinterm Tresen. Ein Besuch im Schumann’s ist immer eine Drink wert. Bekannt wurde er zudem durch mehrere Barbücher, seine Tätigkeit als Model für das Modelabel Baldessarini und zahlreiche weitere Werbe-Engagements, unter anderem für Bürostühle (Wagner), Parfüm (Boss) und Campari.

Die „Erfindung“ der Piña Colada wird in der Literatur meist mit der Caribe Hilton’s Beachcomber Bar der Ende 1949 eröffneten Hotelanlage Caribe Hilton in Puerto Rico in Verbindung gebracht und vom Hotel selbst auf den 15. August 1954 datiert. Sowohl das genaue Datum als auch die weiteren Umstände und das Originalrezept unter den noch lebenden Zeitzeugen, die der amerikanische Cocktailhistoriker Jared Brown im Jahr 2005 befragte, umstritten sind.

Einer anderen Version zufolge entstand die „Piña Colada“ 1963 in der Bar La Barrachina in San Juan, Puerto Rico. Eine Tafel an dem Gebäude erinnert noch heute an diese „Erfindung“ des Barkeepers Ron Ramon Portas Mingot.

Tatsächlich aber waren Getränke mit Ananas, Kokosnuss und Rum schon wesentlich früher bekannt. So soll der Pirat Roberto Cofresí (1791–1825) aus Cabo Rojo eine Mischung aus diesen Zutaten bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts an seine Seeleute ausgeschenkt haben. Ob die Legende stimmt, ist heute nicht mehr nachzuvollziehen, aber sie ist plausibel: der in der Karibik destillierte Rum wurde zu jener Zeit nicht nur von der britischen Marine, sondern auch von Piraten an ihre Besatzungen ausgeschenkt, und zwar vorzugsweise verdünnt; Kokoswasser, also die in einer Kokosnuss enthaltene Flüssigkeit, diente seit jeher als Trinkwasserersatz, wenn keine natürlichen Quellen vorhanden waren, und Ananas wurden noch vor Ende des 16. Jahrhunderts in den meisten tropischen Ländern angebaut.


Buch: Schumann’s Bar

Quelle: Wikipedia

Foto: © Brent Hofacker | fotolia.com

Schritte

1
Erledigt

Shaker

Alle Zutaten in den Shaker geben und auf gestoßenem Eis (crushed ice) ca. 15 mal schütteln.

2
Erledigt

Glas - Tumbler / Longdrink

Alles Zutaten auf crushed ice ins Gästeglas abseihen.

3
Erledigt

Finish

Mit einem Ananasstück und Kirsche garnieren.

Michael Wodz

Hello Drink-Lover! Ich bin Gründer von Cocktail-Book.com. Die besten Bartender verraten euch die besten Cocktails aus den besten Bars. Wir liefern viele weitere Infos rund um die Zubereitung und Geschichte der Barkultur. Was macht Cocktail-Book.com so besonders? Egal ob es um Klassiker-Cocktails, außergewöhnliche Zutaten oder die besten Signature Drinks geht, wir haben immer das perfekte Rezept und die passende Zubereitungsrichtlinie. Für Bartender, Hobby-Barkeeper oder Liebhaber der gepflegten Trinkkultur. Cheers!

Vorheriges
Bloody Mary
Nächstes
Fresh Berrymosa

Kommentar hinzufügen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen