0 0
Ceylon Mule

Teilen es in deinem Netzwerk:

Oder du kopierst und teilst diese URL

Zutaten

5 cl Ceylon Arrack
3 cl Limettensaft
4 cl Ginger Beer (Ingwerlimonade)
2 cl Kokosblütenzucker
Garnitur: 1 BL Yuzu Aufstrich

Ceylon Mule

Japan meets Sri Lanka

Geschmack:
  • Bitter
  • Citrus
  • Fruity
  • Salty
  • Spicy
Made in:

Zutaten

  • Garnitur: 1 BL Yuzu Aufstrich

Info

Der fruchtige und zugleich würzige Haus-Mule aus der Toddy Tapper Bar in Köln.

Warenkunde:

Die Yuzu ist eine hybridogene Pflanzenart aus der Familie der Routengewächse. Yuzu wird vielfach in der Parfumindustrie verwendet (Öle der Schale) und neuerdings auch in der feinen Küche, da der Saft ein wesentlich komplexeres Aroma als die Zitrone bietet. Yuzu war in Japan eine der am meisten genutzten Veredelungsunterlagen für die Satsuma, heute meist ersetzt durch die Dreiblättrige Orange. Heute wird Yuzu in Japan zusammen mit Salz und Pfeffer als Gewürz (Yuzukoshō) verwendet. In Korea wird die feingeschnittene Frucht in Honig eingelegt und, mit Wasser aufgegossen, als Yujacha (Yuzu-Tee) getrunken.

Yuzu

Arrak, auch Arrack geschrieben, ist eine aus reinem Palmsaft oder Zuckerrohr und Reismaische destillierte Spirituose mit 35–70 Volumenprozent Alkohol. Die Arrak-Produktion beschränkt sich heute hauptsächlich auf Sri Lanka, Indonesien und einige südostasiatische Länder, wobei Herstellungsweise und Zutaten von Land zu Land variieren. Arrak wird aromatisch und geschmacklich oft zwischen Whiskey und Rum eingeordnet und ist Hauptbestandteil von traditionellem Punsch. Es wird vermutet, dass der aus Indien stammende Arrak eine der ältesten Spirituosen der Welt ist und in der ersten Hälfte des 2. Jahrtausends v. Chr. erfunden wurde. Er gilt als Vorreiter mehrerer heute bekannter Spirituosen wie Rakı, Vodka und Rum und zählte bis ins 18. Jahrhundert zu den beliebtesten Spirituosen Europas. Er ist nicht zu verwechseln mit dem arabischen Anisbranntwein Arak.


Quelle: Wikipedia

Arrack Händler: rumundco.de

Schritte

1
Erledigt

Glas - Emaille Tasse

Eiswürfel in das Gästeglas geben und vorkühlen.

2
Erledigt

Shaker

Alle Zutaten bis auf Ginger Beer in den Shaker geben und kräftig mit Eiswürfeln schütteln.

3
Erledigt

Finish

Alle Zutaten ins Gästeglas abseihen und mit Ginger Beer auffüllen.

Mit einem Löffel Yuzu Kaviar, Orangenzeste und Minzzweig garnieren.

Indika Silva

Indika Silva ist Inhaber der Bar Toddy Tapper in der Kölner Südstadt. Vor der Eröffnung des ersten eigenen Lokals genoss er jedoch eine langjährige und sehr gute Schule in Köln: das Savoy Hotel, die Spirits oder Shepherd's Bar zählen zu seinen Stationen. Ähnlich klangvoll ist auch die Liste seiner Auszeichnungen (unter anderem Platz 1 bei der Grand Marnier & Academia del Ron). Seine Leidenschaft gehört den asiatischen Gewürzen und einem gutem Schuss Rum. Ein nicht unerheblicher Teil seiner Zutaten ist auf deutschen Cocktail-Karten äußerst ungewöhnlich. Seine Gäste und die Leser des Cocktail-Books dürfen sich auf spannende Reisen in die Welt der Aromen freuen.

Vorheriges
Perigot Paradox
Nächstes
Rum to the Root

Kommentar hinzufügen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen